BCM Diät

Low Carb und eiweisreiche Ernährung

Bei BCM handelt es sich um ein spezielles Abnehmprogramm, welches von der Firma PreCon GmbH & Co. KG vermarktet wird. Bei BCM handelt es sich um eine Abkürzung für Body Cell Mass, was auf Deutsch Körperzellmasse bedeutet und damit den Anteil an Fett-, Muskel- sowie Wassermasse im Körper bezeichnet. Versprochen wird bei BCM eine sehr schnelle Gewichtsabnahme, ohne dass Sie dabei auf den Genuss verzichten müssen.

So funktioniert BCM

Diese Diät können Sie nicht einfach zuhause durchführen, denn das Abnehmprogramm von BCM sieht eine regelmäßige Betreuung durch Fachkräfte vor und arbeitet zudem mit Nahrungsergänzungsmitteln. Am Anfang von BCM steht die bioelektrische Impedanzanalyse, bei welcher die Zusammensetzung Ihres Körpers ermittelt wird. Denn beim Abnehmen kommt es nicht in erster Linie darauf an, dass Sie einfach nur an Gewicht verlieren, sondern dieses an den richtigen Stellen passiert (die Fettpölsterchen sollen schwinden, während die Muskelmasse erhalten oder auch aufgebaut werden soll). Durch die Messung erhalten Sie einen Überblick über Ihre aktuelle Situation und können bei einer weiteren Messung im Verlauf vom Abnehmprogramm direkt erkennen, ob die Diät zum gewünschten Erfolg geführt hat.
Das Programm wird in vier verschiedenen Phasen durchgeführt:

1. Startphase mit einer Dauer von 2 Tagen
2. Reduktionsphase mit einer Dauer von durchschnittlich 6 bis 8 Wochen
3. Haltephase mit einer Dauer von ca. 6 bis 8 Wochen
4. Nachbetreuungsphase mit einer Dauer von 3 bis 5 Jahren

Letztendlich geht es in den ersten 3 Phasen vor allem um den reinen Gewichtsverlust, während die Nachbetreuungsphase im Grunde als Ernährungsumstellung dient. Hierdurch wird eine nachfolgende Gewichtsabnahme verhindert und der durch die ersten Phasen gewonnene Gewichtsverlust dauerhaft beibehalten. Bei BCM werden am Tag nur die drei Hauptmahlzeiten gegessen, während Zwischenmahlzeiten gemieden werden sollten. Zwischen den Mahlzeiten sollen mindestens 4 bis 6 Stunden nichts gegessen werden, da dadurch ein hoher Insulinspiegel verhindert und damit der Fettabbau verbessert wird.

Was darf man bei BCM essen?

Während der ersten 3 Phasen der BCM-Diät werden die Mahlzeiten zum Teil durch ein spezielles Diätprodukt ersetzt.

1. Startphase: alle 3 Mahlzeiten werden durch einen Eiweißshake ersetzt
2. Reduktionsphase: Frühstück + Abendessen werden durch ein Diätprodukt ersetzt und mittags darf eine normale Mahlzeit bis zu 600 Kalorien gegessen werden
3. Haltephase: eine Mahlzeit wird durch ein Diätprodukt ersetzt und die anderen Mahlzeiten darf normal gegessen werden

Für die Startphase gibt es einen speziellen Eiweißshake (auch Formular-Drink genannt), mit welchem die Kohlenhydratspeicher vom Körper innerhalb der ersten zwei Tage komplett geleert werden sollen. Für die nachfolgenden Phasen stehen verschiedene Diätprodukte zur Verfügung, wie zum Beispiel Shakes in verschiedenen Geschmacksrichtungen, Suppen oder auch Müsliriegel.
Die Mahlzeiten ohne spezielle Diätprodukte sollen dabei aus einer ausgewogenen Mischkost mit einem niedrigen Fettgehalt gestaltet werden. Hierfür wird zu Beginn des Programms gemeinsam mit Ernährungsberatern ein Plan erstellt, der eine individuelle Speiseplanung erlaubt und dabei auch den Geschmack des Anwenders berücksichtigt.

Welche Vorteile bietet BCM?

Besonders positiv bei BCM ist, dass das Programm auf eine langfristige Ernährungsumstellung abzielt. Die Phasen zu Beginn dienen zum Gewichtsverlust, welcher durch die speziellen Diätprodukte schnell erreicht werden kann – wenn Sie sich genau an die Anweisungen halten, werden Sie in der Zeit viel an der ungeliebten Fettmasse verlieren. Zudem ist die Rund-um-Betreuung ein großer Vorteil, da einem bei Fragen immer eine Fachperson beratend zur Seite stehen kann.

Und wie sieht es mit den Nachteilen von BCM aus?

Ein großer Nachteil bei dieser Diätvariante sind die hohen Kosten – so kostet das Betreuungsprogramm an für sich bereits einen Teil und hinzu kommen in den ersten drei Phasen noch die Kosten für die Diätprodukte, die nicht gerade günstig sind. Ebenso ist die strikte Festlegung auf drei Mahlzeiten am Tag für viele problematisch und kann Heißhunger hervorrufen, weshalb bei vielen anderen Diäten kalorienarme Zwischenmahlzeiten erlaubt sind.

Resümee

Bei einer Einhaltung der Empfehlungen führt die BCM-Diät schnell zum gewünschten Gewichtsverlust, welcher durch die nachfolgende Ernährungsumstellung auch langfristig erhalten bleibt. Generell wären die speziellen Diätprodukte nicht notwendig für eine Gewichtsabnahme, diese können aber gerade bei starkem Übergewicht zu einem schnellen Gewichtsverlust und einer damit ebenfalls hohen Motivation eine sinnvolle Maßnahme sein. Die BCM-Diät ist daher für jeden geeignet, der das nötige Kleingeld hat und die Ernährungsumstellung selbst nicht schafft.

 

 

Images:

© Africa Studio – Fotolia.com